Myanmar Rad Tour - 14 Tage

 

 

 

 

Tag 1:  Yangon
Ankunft in Yangon und Transfer  zum Hotel. Kurze Zeit später starten Sie zu einer Stadtrundfahrt, bei der die wichtigsten Sehenswürdigkeiten besucht werden (je nach zur Verfügung stehender Zeit). Dies sind z.B. die Botataung Pagode am Yangon Fluss, der schöne  Kandawgyi See und die beeindruckende Shwedagon Pagode deren gold-glänzenden Kuppeln vor allem nachts hell über der Stadt leuchten.  

Tag 2:  Twante (per Rad – 35 km)
Um 07:00 morgens bringt Sie ein Bus nach Hlaing Tharyar, einer neuen Stadt ca. 45 Minuten von Yangon entfernt. In gemütlichem Tempo geht es entlang der flachen Straße im ländlichen Gebiet, außerhalb der Hauptstadt. Nach circa 3 Std. wird eine Jetty erreicht, wo Sie die Räder zurücklassen und mit der Fähre nach Twante übersetzen. Pause u. Mittagessen, bevor es per Ochsenkarren oder Rikscha durch die Stadt geht. Hier begegnen Sie noch einem ländliche, traditionellen Leben.  Der Bus bringt Sie dann wieder zurück. .

Tag 3:  Bagan (Flug & Rad – 20 km)
Per Flug am frühen Morgen geht es nach Bagan. Nach Ankunft erkundigen Sie einige Pagoden der Stadt mit dem Bus. Shwezigon ist der Prototyp der späteren Myanmar Stupas, der Wetkyi-in- Gubyaukgyi ist ein Felsentempel mit interessanten Fresken und die Ananda Pagode  ist die älteste in Old Bagan. In der Nähe befindet sich Ananda Ok Kyaung, eine der wenigen noch erhaltenen Steingebäude aus der frühen Bagan Zeit sowie der Htilominlo Tempel, der als letzter seiner Art im Myanmar Stil erbaut worden sein soll.
Mittagessen  in einem Restaurant vor Ort. Am Nachmittag touren Sie per Rad zwischen den zahlreichen Tempeln und Pagoden. Zum Schluss geht es zu einer Stupa im Pyu Stil (Bupaya), die sich außerhalb der Stadt am Ufer des Ayeyawady Flusses befindet. Hier starten Sie eine landschaftlich reizvolle Bootstour.

Tag 4:  Bagan (Rad – 20 km)    
Heute radeln Sie durch das  Dorf  Thahtay Kan, wo Sie die traditionelle Lebensweise sehen können, wie z.B. Baumwolle noch per Hand verwebt wird oder Erdnussöl mit der Hilfe von Ochsen gewonnen wird.
Per Rad erreichen Sie Ihr Hotel, wo Sie sich eine Auszeit am Pool gönnen können. Am  Nachmittag  besuchen Sie per Fahrrad den Manuha Tempel beim Dorf Myinkaba in Old Bagan. Zum Sonnenuntergang führt der Weg zu der Tempelebene, um von hier das einmalige Naturschauspiel zu bewundern.

Tag 5:  Mt. Popa (Rad – 40 km)
Morgens geht es durch die bilderbuchartige, ländliche Gegend zum Mount Popa. Die kühle Bergbrise, die fantastische Aussicht, die Flora und Fauna sind eine reizvolle Abwechslung. Unterwegs besuchen Sie eine Toddy (Palmschnaps) Farm. Der Pfad ist eng und schlängelt sich am Berg entlang. Wer lieber eine Pause wünscht, für den steht ein Support Bus zur Verfügung, sodass die Radstrecke jederzeit beendet werden kann. Wer will kann den Popa Taung ka lat, vorbei an zahlreichen  Affen, besteigen (777 Stufen) und den Tempelkomplex besichtigen. Von hier hat man einen herrlichen Panoramablick über die tropische Vegetation.

Tag 6:  Taungtha – Myingyan (Rad – 41 km)
Die Entfernung vom Mt. Popa nach Myingyan beträgt 84 km, deshalb wird heute etwas früher gestartet. Es geht durch Palmenwälder, Plantagen auf einer etwas rauen, aber dennoch leicht zu befahrenen Strecke.  Sie radeln bis Taungtha, wo das Mittagessen in einem landestypischen Restaurant eingenommen wird. Die restliche Tagesetappe wird per Minibus zurückgelegt.

Tag 7:  Mandalay  (Rad – 35 km)
Der Weg zum Dorg Myothar ist zwar eng, aber es gibt weniger Verkehr und die Strecke ist einfach. Nach 30-40 km legen Sie eine Mittagspause ein, bevor es per Bus weiter nach Mandalay geht, dass Sie am Abend erreichen.

Tag 8:  Mandalay & Amarapura
In Amarapura (30 Min. Busfahrt), besuchen Sie ein Kloster u. besichtigen die über 2 Jahrhunderte alte U-Bein Brücke, die mit 1,2 km die längste Teakholzbrücke der Welt ist. Bevor es zurück zum Hotel geht, spazieren Sie in Mandalay noch über einen Jade Markt. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Tag 9:  Sagaing – Mingun (Rad 30 km)
Am Vormittag bringt Sie der Bus nach Sagaing (1 Std. Fahrt). Höhepunkte hier sind ein buddhistisches Nonnenkloster, die Oo Ponnya Shin Pagode am Gipfel des Berges und Umin Thonesal, die 30 Höhlen Pagoden. Am Nachmittag bringt Sie das Rad am Fluss entlang, nach Mingun (ca. 2 Std.) Die flache Strecke ist einfach zu bewältigen. Mingun ist der Ort mit der größten, aber nicht fertig gestellten Pagode. Außerdem sehen Sie hier die Mingun Glocke. Per Boot geht es zurück nach Mandalay mit einem idyllischen Sonnenuntergang, den Sie an Bord erleben.

Tag 10:  Inle See (Rad 30 km)
Einen ganz anderen Eindruck vermittelt der Inle See, welcher 328 km von Mandalay entfernt liegt. Die Fahrt in das Gebiet der Shan kann bis zu 10 Std. dauern, aber es werden unterwegs mehrere Stopps gemacht bei denen Sie bestimmt interessante Fotomotive finden. In Helo verlassen Sie den Bus und setzen die Fahrt per Rad bergabwärts zum See fort. Am Abend erreichen Sie Nyaung Shwe.

Tag 11:  Inle See
Per Boot erkunden Sie das malerische Gebiet und seine Sehenswürdigkeiten, wie die typischen Einbeinruderer, die schwimmenden Gärten, Seidenwebereien, Hersteller bunter Regenschirme und vieles mehr. Die Atmosphäre ist geprägt von der Stille und Mystik dieser Höhenregion. Am Nachmittag wird ein Dorf am westlichen Ufer des Sees besucht, mit Gegenheit zu einem Spaziergang und Ausblicken auf den See.

Tag 12:  Heho-Bago
Transfer zum Flughafen in Helo und Flug nach Yangon. Dort wartet ein Bus, der Sie nach Bago bringt (ca. 1 Std.). Es  folgt ein Besuch des Htauk Kyant Kriegsfriedhofs. Ankunft in Bago um die Mittagszeit. Ein Höhepunkt ist die Shwe Maw Daw – die höchste Pagode in Myanmar. Südlich von Bago besuchen Sie die Kyai Pun Pagode mit ihrem eigenwilligen Design aus vier 30 Meter hohen Buddhas, die Rücken an Rücken sitzend, eine rundum Kontrolle über das Land zu haben scheinen. Zu guter Letzt besuchen Sie eine Familie, die sich den Lebensunterhalt mit der Herstellung von Zigarren bestreitet.

Tag 13:  Yangon (Rad 40 km)
Über eine Abkürzung, außerhalb der belebten Strecken und vorbei an Reisfeldern wird ein Teil der 80 km Strecke bis Yangon mit dem Rad zurückgelegt. Für die letzten 40 km steht dann wieder der Bus  zur Verfügung.
Nachmittag zur freien Verfügung.

Tag 14:  Abreise

Inklusive:
Unterkunft im Doppelzimmer, Gästehaus mit Frühstück
Englisch sprechender Guide während der gesamten Rundreise
Begleitbus für die Radstrecken
Bootsausflüge wie genannt
Mountainbike
Wasserflaschen und feuchte Tücher bei jedem Stopp auf längeren Strecken
Eintrittsgebühren bei genannten Besichtigungen

Extra:
Visagebühren
Reiseversicherungen
Getränke und nicht genannte Mahlzeiten
Trinkgelder & persönliche Ausgaben
Internationaler Flug - gerne bin ich Ihnen hierbei behilflich

Dieser Ablauf stellt nur einen Vorschlag dar. Das eigentliche Programm wird mit dem Gast individuell geplant.