Schneeleopard-Die Himalaya Ghost Tour

Termine:

24. Jan.-07. Feb. 18 
05. -19. Feb. 2018

Blauschaf

Kiang

Himalaya Massiv

Fuchs

Leh Markt

Leh Moschee

Yak

Schneeleoparden gehören zu den seltensten Wildkatzen. Sie leben in großen Höhen in Zentral- und Südasien, meist in unwegsamen und felsigem Terrain. Der Hemis Nationalpark und die Ule Region sind zwei der prädestiniertesten Orte um die scheuen Katzen zu sichten. Es sind vor allem die bitterkalten Monate Januar, Februar und March in denen die Wildkatzen ihrer Beute ins Tal folgen.Die winterliche Ladakh Reise bietet auch die Chance Rotfüchse, den tibetischen Wolf, den eurasischen Luchs sowie Argali Schafe u. Ibex aufspüren.

Reiseablauf

24.-26. Jan              DELHI
Bei Ankunft erfolgt zunächst der Transfer ins Hotel. Nach einer kurzen Besprechung über den Ablauf der nächsten Tage, beziehen Sie Ihre Zimmer, können sich etwas ausruhen, um am Nachmittag die erste Besichtigungstour mit New Delhi zu beginnen.Am nächsten Tag steht dann der alte Teil mit der Jama Masjid, dem Qutab Minar und dem großartigen Humayuns Grab auf dem Programm.

26.Jan 18                 LEH
Transfer zum Flughafen nach dem Frühstück und Flug von New Delhi nach Leh. Die Hauptstadt des nördlichen, indischen Staates Jammu-Kashmir ist eine gemütliche Gebirgsstadt mit engen Gassen, wüstenartiger Umgebung und bunten Bergvölkern. Den Rest des Tages sollten Sie zunächst in Ruhe in Ihrem Hotel verbringen, um sich an die Höhe langsam zu akklimatisieren. Auch der Genuss von ein oder zwei Tassen Masala Tee sind eine gute Idee Ihre Himalaya Reise zu beginnen. Alternativ können Sie am Nachmittag einen leichten Spaziergang durch die Straßen und über die Märkte unternehmen.

27. Jan.                     LEH  
Nach dem Frühstück starten Sie zu Ihrer halbtägigen Besichtigungstour des wunderschönen Thiksey Klosters. Sie besuchen auch den Stock Place, und das Hemis Kloster. Nach dem Mittagessen geht es dann zum Shang Shumdo Village. Das Gebiet eignet sich hervorragend um Vögel zu beobachten. Der leichte Spaziergang dauert circa 1 Stunde.

28. -30. Jan.                ULE
Heute fahren Sie nach Ule, das ca. 80 km entfernt liegt. Unterwegs stoppen Sie kurz am Zusammenfluss des Indus mit dem Zanskar und unternehmen hier einen kurzen Spaziergang von ca. 30 Minuten auf dem zugefrorenen Zanskar Fluss. Am Nachmittag wird die Gegend um Ule erkundet, wo bereits mit etwas Glück Schneeleoparden gesichtet werden könnten. Vielleicht lassen sich auch Urials, Argalis und tibetische Antilopen entdecken. Auch den nächsten Tag verbringen Sie in dieser Gegend.

31. Jan.                       ULE - LEH
Frühstück bei Ihren Gastgebern des Homestay Aufenthaltes. Danach bleibt etwas Zeit um die Umgebung bei Ule ein letztes Mal auf eigene Faust zu erkunden. Dann geht es zurück nach Leh. Der Abend steht zur freien Verfügung zum Ausruhen oder für einen Spaziergang durch Leh.

01. Feb.                      RUMBAK
Der Hemis Nationalpark erstreckt sich über 600 km². Er ist nach dem Hemis Gompa, welches 40 km südöstlich von Leh zu finden ist, benannt. Am Westufer des Indus River gelegen umfasst der Park das Einzugsgebiet des Markha, Rumbak und Sumdah Nalas. Der Park beherbergt seltene und bedrohte Tierarten wie das Blauschaf und den Schneeleoparden. In der Tat wurde Hemis im Rahmen eines, von der Zentralregierung in Auftrag gegebenen Conservation Projektes, als Schneeleoparden Schutzgebiet ausgewiesen. Ab der Phey Brücke führt der Trek am Ufer des Indus entlang zum Zingchen Gorge. Es geht weiter über die Schlucht und schon kurze Zeit später, werfen Sie den Blick auf die Höhenzüge des Hemis Nationalparks. Mit allen Sinnen geschärft halten Sie Ausschau, um die Wildkatze zwischen den Felsvorsprüngen oder an Klippen, wo sie ihr Terrain markieren, zu entdecken.

TREKKING Zeitraum: 5-6 Stunden; HÖHE: 3780 Meter; SCHWIERIGKEIT: einfach

02. Feb.                  RUMBAK
In den nächsten 3 Tagen wandern Sie im Hemis Nationalpark auf der Suche nach Schneeleoparden und deren Beutetiere, den Blauschafen. Daneben treffen Sie auf  Argalischafe, zahlreiche Wandervögel und Vögel des Hochgebirges sowie mit Glück auf den selten zu sehende tibetischen Wolf, einer der besten Jäger in diesem Gebiet. Sie übernachten hier entweder im Camp oder bei Familien im privaten Homestay.
Am 3. Feb. wandern Sie zum Turhan Valley, einer weiteren Stelle wo man die beeindruckenden, scheuen Katzen finden kann.
Am 4. Feb. erkunden Sie Urutse (4115 m) und die Gandala Pass Base, bekannt für die Sichtungen von Ibex und Himalaya Luchsen.

05. Feb.                  URUTSE – ZINCHEN - LEH
Sie trekken gemütliche 5 Stunden ins Tal hinab bis nach Zingchen, ausgestattet mit einem Lunch Paket für die Pause und vorbei an Steinhügeln mit gemeißelten tibetischen Gebeten. Auf diese Weise erreichen Sie Zingchen am Nachmittag. Nach der Ankunft geht es zurück zur Zivilisation nach Leh. Nach einem Heißgetränk bleibt Zeit zum Ausruhen und um entspannt und an Erlebnissen reicher die einmalige und friedliche Szenerie des Himalayas zu genießen.

06. Feb. 18                LEH - DELHI
Es erfolgt der Transfer zum Flughafen in Leh. In Delhi dann - je nach Rückflug - Transfer zum Hotel. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung oder bleibt Buchung diverser Optionen.