Naturreise Südafrika - 22 Tage

Termine 2015:
21.02. – 14.03.2015
21.03. - 11.04.2015
18.04. - 09.05.2015
19.09. – 10.10ö. 2015
10.10. - 31.10.2015
31.10. - 21.11.2015

22 Tage Rundreise  ab /bis Frankfurt  | € 4280,- pro Person | deutsche Reiseleitung

Mit Zeit und Muße besuchen sie die abwechslungsreichen Höhepunkte einer Reise nach Südafrika. Sie erleben das faszinierende Wild- und Naturreservat des Krüger Nationalparks, machen Wanderungen in den Drakensbergen und der Karoo und begegnen verschiedensten Bevölkerungsgruppen wie zum Beispiel in den Königreichen Swasiland und Lesotho. Entlang der Gartenroute mit einer malerischen Küste und einsamen Stränden erreichen sie schließlich die Kap Region, in Endpunkt dieser Rundreise.

Reiseablauf:

1./2./3.Tag : Blyde River
Nach einem Nachtflug erreichen sie am Vormittag Johannesburg. Die Fahrt ins Abenteuer beginnt durch ländliche Gebiete, dem Hügelland um den Blyde River. Dieses Gebiet bietet beste Bedingungen zur Anpassung an das andere Klima und für erste Wanderungen. Sie übernachten in der Nähe des kleinen Städtchens Pilgrims Rest, in den Bergen des Transvaals, das einst Zentrum des Goldgräberrausches war.
2 x Übernachtung Hotel mit Frühstück/mittags Picknick

4./5. Tag : Krüger Nationalpark
Es ist nicht mehr weit bis zum tierreisten Nationalpark Südafrikas. Mit 2000 km² stellt der Krügerpark eines der größten Bild und Naturreservate Afrikas dar. Die Vegetation umfasst Trockenen- Gras, und Baumsavannen und eine Vielzahl unterschiedlichster Tierarten. Neben Elefantengiraffenflusspferden und Löwen weiß der Park auch eine überaus artenreiche Vogelwelt auf. Pirschfahrten finden morgens und am Nachmittag statt.
Übernachtung: 2 x in Bungalows innerhalb oder am Nationalpark, Frühstück, Picknick

6./7. Tag : Königreich Swasiland
Nach einer morgendlichen Pirschfahrt verlassen sie den Park im Süden in Richtung Swasiland. In der Nähe des Malotjo Naturreservats wohnen Sie 2 Nächte in Bungalows. Die Hügel und Berge bieten hervorragende Wandelmöglichkeiten mit der Chance auf Antilopen Zebras oder Gnus zu treffen. In Mbabane besuchen Sie den traditionellen Handwerkermarkt auf dem die kunstvollen Erzeugnisse der Glasbläser, Holzschnitzer und Kerzendreher angeboten werden
Übernachtung: 2 x in Bungalows mit Frühstück/mittags Picknick

8./9./10. Tag : Natal
Die nächsten Reisetage gehören den schönen National - und Naturparks in der Region Natal.
Von den Hügellandschaften Hluhluwes über das Hochplateau des Itala Wildschutzgebietes bis zu den Ebenen des St. Lucia Wetland Parks besticht die Landschaft mit unterschiedlichsten Vegetationszonen. Auf Safaris, eine Nachtpirschfahrt bis hin zu Buschwanderungen bieten sich außergewöhnliche Entdeckungsmöglichkeiten. Dabei interessiert vor allem auch das Breitmaulnashorn das man hier oft aus allernächster Nähe beobachten kann. Das Küsten- und Feuchtgebiet des Lake St. Lucia ist eines der bedeutendsten Marine Reservate der Welt. Hier treffen Süßwassergebiete auf ein ausgedehntes Dünengebiet und vermengen sich mit dem Meerwasser des indischen Ozeans. Als Folge entsteht ein reiches Nahrungsangebot für zahlreiche See- und Wattvögel.
Übernachtung: 3 x in Bungalows mit Frühstück

11./12.Tag : Drakensberge
Für zwei Nächte wohnen Sie in herrlich gelegenen Bungalows im Royal Natal Nationalpark. Von hier hat man einen fantastischen Ausblick auf die 3000 m hohen Felsformationen des „Amphitheaters“.  Zu Fuß geht es in ein Hochtal mit verschiedenen blühenden Lilienarten, Proteabüschen und –bäumen, sowie in die Tugela Schlucht. Hier hat der Fluss einen tiefen Durchlass gegraben und wer gut zu Fuß ist, erreicht den über 800 m hohen Wasserfall.4.
Übernachtung: 2 x 2 x in Bungalows mit Frühstück/mittags Picknick

13./14. Tag : Lesotho 
Über den Golden Gate Nationalpark erreichen sie heute die Hochebenen von Lesotho. Das „Dach des südlichen Afrikas“ thront über den umliegenden Regionen und ist noch heute ein eigenständiges Königreich.  Zu Fuß oder auf dem Rücken von Ponys wird die Landschaft mit ihren zum Teil noch traditionell geprägten Dörfern erkundet. Sie erleben die Freundlichkeit der hier lebenden Stämme und gewinnen Einblicke in deren Alltagsleben.
Übernachtung: 2 x in traditionellen Hütten mit Vollpension

15. Tag : Karoo
Aus dem Hochland von Lesotho fahren Sie hinab in die Halbwüste der Karoo. Ziel ist das Rückzugsgebiet der letzten Kap - Elefanten im Addo Nationalpark. Die durch die rote Erde charakteristisch gefärbten Elefanten haben hier eine gesicherte Heimat gefunden
Übernachtung: Hotel mit Frühstück

16./17./18. Tag : Gardenroute
Die Gartenroute ist ein beliebtes Ziel vieler Afrika Reisender. Einsame Strände, Steilküsten, Urwälder und unzählige Pflanzenarten haben das Gebiet zwischen Port Elizabeth und Mossel Bay weltberühmt gemacht. Die ausgezeichneten Wanderer- und spazieren Möglichkeiten ermöglichen dem Besuch der zahlreichen Naturparks an der Küste. Sie übernachten in landschaftlich schön gelegenen Ferienhäusern sowie in Unterkünften der Nationalparks.

Der Tsitsikamma Nationalpark ist bekannt für seine unüberbietbare Vielfalt an Pflanzen die Sie auf mehreren kurzen Wanderungen durch die dichten Wälder und  entlang des Otter- Trails erkunden. Besonders die Proteen - wie die Nationalblume Südafrikas, die Königsprotea -  und Orchideen gedeihen in dem feuchten Klima prächtig.
Übernachtung: 2 x H mit Frühstück

19./20.21. Tag : Western Cape
durch das Gebiet südafrikanischer Straußfarmen nähern Sie sich schließlich der Kapregion. Von Hermanus aus startet eine Beobachtungstour mit Booten zu den riesigen Glattwalen, die hier vor der Küste eines der wichtigsten Schutzgebiete bevölkern. Die Nähe, die man zu diesen riesigen Säugetieren bekommt, ist ein einmaliges Erlebnis.

Gegen Ende der Reise besuchen sie noch die Region Franschhoek und Stellenbosch, die berühmteste Weingegend Südafrikas. Sie übernachten in einem schönen Gästehaus inmitten der Weinberge.
Am letzten Tag in Südafrika führt die Fahrt bis nach Kapstadt. Hier machen Sie einen Spaziergang auf dem Tafelberg, besuchen die Waterfront und schlendern durch die Innenstadt. Übernachtung in einem guten Gästehaus. Am Abend ein letztes gemütliches Beisammensein. Eventuell bleibt noch Zeit am Tag 21 über die Kap Halbinsel ans Kap der Guten Hoffnung zu fahren.  Heimreise am Tag 21 mit Nachtflug.
Übernachtung: 3 x Gästehaus mit Frühstück/ 1 x Abendessen

Ankunft in Deutschland morgens am Tag 22


Reisepreis:  4280,- €  pro Person  im DZ | EZ-Zuschlag 830,- €

Teilnehmer: 9-13  Personen (als Privatreise oder Kleinstgruppe  2-6 Personen gegen Aufpreis)


Preis inklusiv:

  • Linienflüge mit SAA, Air Namibia od. Anderen  Frankfurt-Johannesburg/Kapstadt-Frankfurt
  • 17 Übernachtungen in Hotels Bungalows oder Ferienhäusern
  • 2  Übernachtungen im Safarizelten (mit Betten)
  • 19 x Frühstück, 10 x Picknick, 3x Abendessen
  • Rundreise inklusive Transfers und Tagesausflüge
  • Bootstour im St. Lucia National Park
  • Bootstour zur Walbesichtigung
  • Buschwanderung und Nachtfahrt im Itala u. Hluhluwe-Umfolozio Nationalpark
  • Einreise Permits für Swasiland und Lesotho
  • alle Nationalparkeintritte und Safarifahrten
  • deutschsprachige Reiseleitung

Extra:

  • Getränke
  • Versicherungen
  • optionale Ausflüge
  • nicht genannte Mahlzeiten und Aktivitäten
  • persönliche Ausgaben