Wüste & Delta - Namibia-Botswana - Campingsafari

flower

24-Jan-16  13-Feb-16
21-Feb-16  12-März-16
20-März-16  09-Apr-16
17-Apr-16  07-Mai-16
15-Mai-16  04-Juni-16
12-Juni-16  02-Juli-16
10-Juli-16  30-Juli-16
24-Juli-16  13-Aug-16
07-Aug-16  27-Aug-16
21-Aug-16  10-Sep-16 
28-Aug-16  17-Sep-16
04-Sep-16  24-Sep-16
18-Sep-16  08-Okt-16
02-Okt-16  22-Okt-16
16-Okt-16  05-Nov-16
30-Okt-16  19-Nov-16
13-Nov-16  03-Dez-16
27-Nov-16  17-Dez-16
11-Dez-16 3 31-Dez-16
25-Dez-16  14-Jan-17

gelb unterlegt= Termine mit Deutschsprachiger RL

Termine 2017 (deutschsprachig):
19-Feb-17  11-März-17
20-Aug-17  09-Sep-17 
03-Sep-17  23-Sep-17
29-Okt-17  18-Nov-17
12-Nov-17 02-Dez-17
10-Dez-17  30-Dez-17
 

Weitere Termine mit englischsprachiger RL
auf Anfrage

Wüste & Delta
21 Tage - Campingsafari durch Namibia und Botswana

Die Rundreise beginnt in Livingstone, Sambia mit einem Besuch der Viktoriafälle und führt durch den Caprivi Streifen in den bekannten Etosha Nationalpark im Norden des Landes. Vorbei an Swakopmund und der Namib - Wüste geht es schließlich in die Kalahari zum Okavango Delta und letztlich in den Chobe National Park. Auf dieser umfassenden Reise lernen Sie alle Höhepunkte des südwestlichen Afrikas auf preiswerte Weise kennen.

Die Safari findet in Kleingruppen von mindestens 4 bis maximal 12 Personen statt und wird in der Regel von einem englisch sprechenden Guide geleitet. Deutschsprachige Gruppen sind zu bestimmten Terminen auch möglich. Es wird erwartet, dass die Teilnehmer beim Zeltaufbau, Abwasch und /oder beim Beladen des Fahrzeugs mithelfen. Die gesamte Camping-Ausrüstung, ausgenommen Schlafsäcke und Kissen werden gestellt. Die Zelte sind  komfortabel (2,2 x 2,2 x 1,8 Meter) und haben Moskitonetze an Fenstern und Türen. Es werden etwa fünf Zentimeter dicke, bequeme Matratzen verwendet.

Wildcamps werden mitten im Busch aufgestellt, wo keinerlei Einrichtungen vorhanden sind. Die gesamte Ausrüstung, Lebensmittel und Trinkwasser wird deshalb mitgeführt. Die Waschmöglichkeiten sind aufgrund der begrenzten Wassermengen, die zum Trinken und Kochen benötigt werden mitunter eingeschränkt.

Reiseablauf:

1.-2. Tag : Livingstone                    1x F
Die Gruppe trifft sich in Livingstone, Sambia, um 14:00 Uhr. Sie haben 2 Tage Zeit die Viktoriafälle zu erkundschaften. Sie sind ein einzigartiges Naturwunder und stürzen spektakulär in die Schlucht des Sambesi. Möglichkeiten zu abenteuerlichen Aktivitäten (auf eigene Kosten) sind ausreichend vorhanden.

3-.4. Tag : Caprivi                              F/M/A
Von  Livingstone geht es via Sesheke in den Caprivi, ein schmaler Streifen des Namibias, welcher sich zwischen Angola, Sambia und Botswana erstreckt. Eine Abundanz von großen Flüssen zieht eine Vielfalt von Säugetieren und Vögeln an. Zwei Tage ist Zeit um diese abgelegene Gegend und die Popa Falls zu erkundschaften. Eine Bootsfahrt auf dem Kavango Fluss ist der abschließende Höhepunkt.

5. Tag : Rundu                                        F/M/A
Morgens genießen Sie die reichhaltige Vogelwelt, die das Camp umgibt, danach fahren wir direkt in den Westen dem Kavango Fluss entlang.Sie treffen auf Dörfer mit Grashütten und lokalen Holzschnitzereien. Sie halten für die Übernachtung an einem Zeltplatz direkt neben dem Fluss in Rundu an und können den spektakulären Sonnenuntergang genießen.

6.-7. Tag : Ethosha Nationalpark          F/M/A
Der Etosha-Nationalpark, wörtlich der „Großer weiten Ort des trockenen Wassers“ im tierreichen Nordwesten Namibias zeigt sich mit einer Fülle von verschiedenen Spezies. Sie unternehmen Pirschfahrten durch die riesige trockene Pfanne auf der Suche nach Elefanten, Antilopenherden und Löwen, bevor Sie Ihr Camp in Okaukuejo errichten, wo es ein beleuchtetes Wasserloch gibt.

8. Tag : Ugab Wilderness                    F/M/A
Der nächste Stopp ist der Brandberg, wo das Camp neben dem ausgetrockneten Ugab Flussbett aufschlagen wird. Es ist das Zuhause der seltenen Wüstenelefanten. Sie erkunden die Berge zu Fuß mit einem lokalen Guides, die Sie durch die Region führen wird, die durch Felsmalereien geschmückt ist. Besichtigt wird auch die “White Lady".

9. Tag : Spitzkoppe                              F/M/A
Die Reise beinhaltet einige wunderschöne Wüstenlandschaften wenn wir uns in südlicher Richtung der riesen Granitkuppeln, die aus der Wüste Spitzkoppe herausragen, bewegen. Das Camp wird am Fuße dieser massiven Kuppeln aufgebaut und bei  einer Wanderung wird die Gegend zu erforscht. Die Ruhe und Weite tragen zu dem Mysterium bei, wenn Sie einen großartigen Sonnenuntergang genießen.

10.-11. Tag  Swakopmund                      2 x F/ 1 x M
Sie überqueren eine flache, offene Ebene bis zur Küste, wo Sie die Cape Cross Robben-Kolonie besuchen werden. Weiter südlich liegt die Küstenstadt Swakopmund. Ein freier Tag steht zum Erkunden der Stadt oder optional für einige der angebotenen Aktivitäten wie z.B. ½ Tages Ausflug per Kajak zur Verfügung. Abendessen in einem Restaurant (eigene Kosten).

12.-13. Tag : Namib Wüste                      F/M/A                 
Mondartige Landschaften umgeben die Küstenstadt Swakopmund. Diese werden besucht, wenn Sie in  Richtung Namib Wüste, mit ihren überragenden roten Sanddünen fahren. Sie wandern nach Sossusvlei, erkunden den Sesriem Canyon und erleben den Sonnenuntergang über den welthöchsten Sanddünen.

14. Tag : Windhoek                              F/M
Die harmonische Mischung aus afrikanischer und europäischer Kultur sowie die Freundlichkeit seiner Menschen, machen den Charme von Windhoek aus. Sie besuchen die kosmopolitische Hauptstadt Namibias und speisen in einem Restaurant zu Abend (auf eigene Rechnung) – Die Reise kann ab Tag 15 beendet werden.

15. Tag : Kalahari                              F/M/A
Das Central Kalahari Game Reserve (CKGR) ist mit fast 53.000 km² eins der größten Wildreservate der Welt. Bekannt geworden ist es unter anderem durch das  Buch “Cry of the Kalahari” von Mark and Delia Owen. Das Reservat ist aufgrund seiner Abgelegenheit, des gnadenlosen Klimas und des rauen Terrains rein und ungezähmt geblieben. Es wird durch beeindruckende offene Ebenen, Salzpfannen und uralte Flussbetten charakterisiert. Während der Sommermonate, wenn es vermehrt regnet, erblüht die Kalahari im satten Grün. Das zieht große Herden von Zebras, Gnus, Springböcken und Oryx an. Bei einer Wanderung mit den Buschmännern erfahren Sie viel über deren faszinierenden Fähigkeiten.

16.-18. Tag : Okavango Delta                   3x F /3 x M/ 2 x A
Sie zelten für eine Nacht in Maun, wo Sie sich auf die Weiterfahrt in das Okavango-Delta mit den traditionellen Einbaum-Kanus, vorbereiten - eine Erfahrung, die man unbedingt gemacht haben muss. Zwei Tage zelten Sie wild auf einer abgelegenen Flussinsel und erleben Buschwanderungen, gehen Schwimmen oder beobachten die vielfältige Vogelwelt dieser ursprünglich gebliebenen Wildnis.

19. Tag : Makgadikgadi Pans          F/M
Spüren Sie die unermessliche Weite Afrikas bei einem unvergesslichen Sonnenuntergang. Nach einem Regenschauer füllen sich die Salzpfannen von Makgadikgadi schnell mit Wasser und locken Tausende von Wasservögeln, Zebraherden, Gnus und Springböcke an.

20. Tag : Chobe National Park          F/M
Sie machen einen Abstecher nördlich durch das Chobe Waldreservat nach Kasane, wo das Camp aufgebaut wird. Der Chobe Nationalpark ist für große Elefanten- und Büffelherden bekannt. Den Nachmittag verbringen Sie mit einer spannenden Bootsfahrt auf dem Chobe auf der Suche nach Tieren.

21. Tag : Sambia                              F
Es geht zurück  nach Livingstone, wo die Reise um +/- 12:00 Uhr endet.

F=Frühstück | M=Mittagessen | A=Abendessen


Preis:
21 Tage: 1990,- € + lokale Gebühren  2000 ZAR | EZ-Zuschlag 150,- €
15 Tage: 1590,- € + lokale Gebühren  1200 ZAR | EZ-Zuschlag 115,- €

2017 Preise:  
21 Tage:    1940,- €  + lokale Gebühren  2000 ZAR | EZ-Zuschlag 150,- €
15 Tage:    1550,- €  + lokale Gebühren  1200 ZAR | EZ-Zuschlag 115,- €

Ab 2017 neue Routenänderung

Inklusiv:
16 x Camping, 2 x Lodge, 2 x wildes Camping,  Parkgebühren, Mahlzeiten (20 x Frühstück, 17 x Mittagessen, 12 x Abendessen), Transfers im Safari Truck oder offenem Geländewagen, Tierbeobachtungen, Reiseleitung, Bootsfahrten.


Nachhaltiger Tourismus:
In der Ugab Wildnisregion zelten wir auf dem White Lady Lodge Zeltplatz. Eine Partnerschaft wurde in 2003 unterschrieben und die Gemeinde profitiert durch Arbeitsplätze und einem Prozentsatz des Einkommens der Lodge. Es gibt auch noch andere Wege des Profitierens, wie z.B. Holzverkauf an die Lodge, etc.