Krüger, Beach & Busch

bird

Cosy Bay copyright Sunways Safaris

Cosi Bay copyright Sunways Safaris

rhino

cheetah

mozambique

mozambique

Inhambane copyright Sunways Safaris

Inhambane copyright Sunways Safaris

mozambique road

zebra

 

14 Tage Safari ab/bis Johannesburg   

Diese Safari verbindet Wildnis und tropische Feuchtgebiete im Zululand mit herrlichen Stränden, Sonne, Sand und Meer. Es ist eine spannende Mitmach-Safari zu einem guten Preisverhältnis und bietet exotisches Afrika hautnah. Eine Naturwanderung in Swasiland und Wildbeobachtungen im Krüger-National-Park sind inbegriffen.

Diese Safari findet in Kleingruppen ab 4 bis maximal 12 Personen statt und wird in der Regel von einem englisch sprechenden Guide geleitet. Deutschsprachige Reiseleitung zu bestimmten Terminen.

Reiseablauf:

1. -2. Tag : Johannesburg - Zululand    1x F/ 2 x M/2 xA
Bereits um 06:30 Uhr morgens startet die Reise in das Herz der Provinz KwaZulu-Natal, wo Sie im Mkuzi Game Reserve übernachten, einer der letzten Oasen der Zuflucht für das vom Aussterben bedrohte Spitzmaulnashorn. Sie erkunden das Reservat im Rahmen von Pirschfahrten und besuchen ein Versteck, von dem aus wir sicher und ungestört das geschäftige Treiben der Tiere an einem Wasserloch beobachten können. Pool, Restaurant und Geschäft sind bei der Unterkunft vorhanden.
Übernachtung: Permanentzelt mit Bad der Zululand Lodge

3. - 5. Tag : Kosi Bay     F/M/A
Das Naturreservat Kosi Bay besteht aus fruchtbarem Schwemmland, Mangroven, Dünenwäldern und Seen, die vom Boot aus und zu Fuß entdeckt wird. Mit etwas Glück kann man in Bunga Neck sogar Lederrücken-Schildkröten bei der Eiablage zuschauen (Brutzeit November bis Januar). Die Kosi-Bay-Flussmündung ist ein wunderbares Schnorchelgebiet, aber auch außerhalb des Wassers gibt es jede Menge zu sehen, bspw. die einheimischen Fischer mit ihren speziellen Fangmethoden. Ein lokaler Guide wird Sie durch das benachbarte Dorf leiten, wo Sie auf ansässige Zulu Menschen treffen und deren Kultur & Bräuche vorgestellt werden.
Übernachtung: Amangwane Lodge; fest aufgebaute Zelte mit Bad

6. Tag : Swasiland     F/M/A
Die Reise führt weiter nach Swasiland. Sie übernachten im Hlane Royal National-Park. Dichter Busch und große schattenspendende Bäume prägen die Szenerie dieses Schutzgebiets. Mit einem einheimischen Wildhüter geht es auf eine spannende Wildfahrt (inkl. kurzem Sparziergang) auf der Suche nach den Elefanten und Breitmaulnashörnern, die hier leben. Aber auch die Federfauna ist hier beindruckend. Viele Vogelarten finden in dem kleinen afrikanischen Königreich ihr Zuhause.
Übernachtung: Hlane Game Reserve; Chalet mit Bad

7. Tag : Maputo     F/M
Weiter geht es nach Mosambik, genauer gesagt in seine Hauptstadt Maputo, bis zur Unabhängigkeit 1975 noch unter dem Namen Lourenço Marques in jedem Schulatlas verzeichnet. Die Narben des langen Bürgerkriegs verheilen allmählich und eine ungezwungene Lebendigkeit ist wieder an der Tagesordnung. Doch das lusitanische Erbe ist noch immer present und vermischt sich mit der kulturellen Vielfalt Afrikas. Exzellente Meeresfrüchte sind die örtliche Spezialität, die Sie in einem Restaurant genießen können (auf eigene Rechnung).
Übernachtung: Catembe Gallery Hotel (je 2 Zimmer teilen sich 1 Bad)

8. – 10. Tag : Inhambane     3x F/3x M/2x A
In Inhambane sind arabische Einflüsse noch immer unverkennbar. Sie gehen zurück auf die Zeiten, als diese noch regen Handel mit Sklaven, Elfenbein, Gold und Gewürzen trieben. Sie besichtigen die über 200 Jahre alte Kathedrale, bevor es weiter nach Praia de Tofu zu Ihrer Übernachtungsstätte geht.
Übernachtung: Palm Grove Resort

11.  Tag : Bilene     F/M
Weiter nach Süden, in Richtung  Bilene, am Ufer der Uemeje-Lagune. Die Lagune ist 8 km breit und 27 km lang. Klares Wasser und saubere Sandstrände sind ihr Markenzeichen. Sie verbringen den Nachmittag damit, die Lagune zu erkunden. Dabei bestehen Möglichkeiten zum Kajak fahren, Schnorcheln (auf eigene Rechnung) oder einfach sich im seichten ruhigen Gewässer zu tummeln.
Übernachtung: Laguna Camp; Chalets mit Bad

12. - 13. Tag : Krüger National Park     F/M
Das berühmteste Naturreservat Südafrikas, darf sich rühmen, die weltweit größte Artenvielfalt zu besitzen. Sage und schreibe 16 verschiedene Ökosysteme ermöglichen atemberaubende Fotoaufnahmen von Wildtieren und unberührter Natur auf ausgedehnten Pirschfahrten. Richten Sie Ihre Kameras auf die Big 5, auf Löwe, Leopard, Elefant, Nashorn und Büffel, sowie viele andere Tiere. Von der Zivilisation zum Glück vergessen, ist das noch die echte Wildnis Afrikas!
Übernachtung: Chalet mit Bad

14. Tag : Johannesburg     F
Nach einer Pirschfahrt in der Morgendämmerung geht es an Abend zurück nach Johannesburg, wo die Tour gegen 17:00 endet.

F=Frühstück | M=Mittagessen | A=Abendessen


Preis 2017: 1680,- € pro P. im DZ / EZ-Zuschlag 330,- €

Termine 2017 (deutschsprachig):

26-Feb-17  11-März-17
07-Mai- 17  20-Mai-17
09-Juli-17  22-Juli-17
30-Juli-17  12-Aug-17
01-Okt-17 14-Okt-17 
17-Dez-17  30-Dez-17

Weitere Termine mit englischsprachiger Reiseleitung auf Anfrage

Preis inklusiv:
Übernachtung wie angegeben, Mahlzeiten wie angegeben, Transfers im Safari Truck englisch sprechende Reiseleitung,  Eintrittsgelder,

Extra:
Getränke,  Versicherungen, optionale Ausflüge od. Mahlzeiten und Aktivitäten

Bei der Buchung einer Hotelübernachtung am Anfang  sowie bei Langstreckenflügen sind wir Ihnen gerne behilflich.

Nachhaltiger Tourismus
Sie verbringen drei Nächte in der Region Kosi Bay. Der KwaZulu-Natal-Park ist ein Beispiel dafür, wie Naturschutz und die Bedürfnisse der Menschen unter einen Hut gebracht werden können. Die örtliche Organisation KZN Wildlife ist ein Garant für nachhaltigen Fremdenverkehr