Entdecke Ostafrika

 

Büffel Aberdares

The Arc Lodge

cc The Ark Lodge

cc Samburu Sopa Lodge

Ngorongoro Krater

cc Serengeti Sopa Lodge

Tarangire Nationalpark

Tarangire Nationalpark

cc Tarangire Sopa Lodge

cc Tarangire Sopa Lodge

Termine

 

15 Tage Kenia &Tansania, Rundreise

Diese Gruppenreise vermittelt Eindrücke von zwei verschiedenen Destinationen. Sie beginnen in Nairobi, besuchen die Aberdares, den Samburu Nationalpark, den Rift Valley See Lake Nakuru in Kenia und lernen danach Tarangire, Lake Manyara und die Serengeti im Norden Tansanias kennen. Die Reise endet in Arusha.

Reiseablauf

Tag 1   Ankunft
Ankunft in Nairobi und Einreise nach Kenia. Dann werden Sie in das Hotel Safari Club im Zentrum der Stadt gebracht. Fahrtzeit ca. 30 Min. 
Übernachtung: Jacaranda Hotel od. ähnl.  mit Frühstück

Tag 2 (So) Aberdares
Nach dem Frühstück geht es früh morgens los in Richtung Norden in das Hochland der Aberdares. Sie erreichen das Gebiet rechtzeitig zum Mittagessen im Aberdares Country Club (oder Outspan). Anschließend erfolgt der Transfer in das Hotel „The Ark“ oder Treetops. Hier können Sie die Tierwelt am Wasserloch von einer der vielen Aussichts-Plattformen des Hotels beobachten. Das Hotel ist vollständig auf die Beobachtung von Tieren ausgelegt, mit großen Fenstern und Aussichtsplattformen in jeder Etage. Die Wasserstelle ist nachts beleuchtet und ermöglicht so einzigartige Tierbeobachtungen, u.a. von Rhinozeros, Elefanten, Leoparden, Löwen, Büffel, Bushbock oder Hyänen.
Übernachtung: The Ark oder Treetops Lodge mit Halbpension

Tag 3/4 Samburu Game Reserve
Nach dem Frühstück geht es weiter in die semi-aride Landschaft des Samburu Game Reserve. Ankunft gegen Mittag. Nachmittags geht es dann auf Pirschfahrt um die einzigartige Tierwelt in diesem trockenen Teil Kenias zu entdecken.
Übernachtung: Samburu Lodge o.ä. mit Vollpension

Tag 5:  Lake Nakuru
Sie verlassen Samburu und reisen zum Lake Nakuru. Der 188 km² große Park erstreckt sich über die Küstenlinie des flachen, alkalischen See am Fuß des Rift Valleys. Eines der größten Schwärme von oft mehr als einer Million Flamingos kommen, abhängig von der Jahreszeit zum See, um dort die saisonal vorkommenden Algen im warmen, flachen Wasser zu fressen. Neben den Flamingos leben dort zahlreiche Pelikanen, Säbelschnäbler und saisonal auch Kampfläufer. Im Park selbst gibt es Löwen, Leoparden und Büffeln auch viele andere Wildtiere Afrikas zu entdecken.
Übernachtung: Lake Nakuru Lodge oder Lake Elementaita Lodge mit Vollpension

Tag 6/7:  Masai Mara  
Vorbei an den Loita Plains geht es in die weltberühmte Masai Mara, wo Sie zum Mittagessen eintreffen. Nachmittags machen Sie eine Pirschfahrt in diesem großen Schutzgebiet.
Die Masai Mara schließt sich nördlich an die Serengeti an und ist Kenias tierreichstes Reservat, sowohl in Bezug auf die Anzahl der Arten als auch auf die der Einzeltiere. Die Gnus und Zebras der Mara sind für Ihre Wanderungen bekannt „the great migration“ die abhängig von den Regenzeiten stattfindet.
Übernachtung: Mara Sopa Lodge o.ä.mit Vollpension

Tag 8  Nairobi
Nach dem Frühstück geht es zurück nach Nairobi, wo Sie zu Ihrem Hotel gebracht werden.
Übernachtung: Jacaranda Hotel od. ähnl. mit Frühstück

Tag 9  Tansania - Ngorongoro
Nach dem Frühstück fahren Sie zur Grenze. Hier verlassen Sie Ihren Minibus, in dem Sie in Kenia unterwegs waren und steigen auf einen 4x4 Geländewagen um. Ihr tansanischer Fahrer bringt Sie dann nach Arusha zum Mittagessen. Anschließend geht es weiter zum Ngorongoro Krater Gebiet.
Übernachtung: Ngorongoro Sopa Lodge od. ähnl. mit Halbpension

Tag 10 Ngorongoro Krater
Heute  geht es als Tagestour mit Picknick unterwegs, hinab in den Krater.  Die Ebene mit 19 km im Durchmesser  wird von über 30.000 Tieren bewohnt, darunter Gnu, Zebra, Büffel, Elefanten, Löwen, Servale, Elen Antilopen, Hyänen und Gazellen. Am Nachmittag besuchen Sie ein Masai Dorf.
Übernachtung: Ngorongoro Sopa Lodge od. ähnl.  mit Vollpension

Tag 11/12  Serengeti
Heute geht es in die bekannte Serengeti. Die lange Fahrt auf einer Piste stellt bereits eine Pirschfahrt da, denn unterwegs können durchaus Tiere gesichtet werden.  Der Park ist der Inbegriff für afrikanische Tiersavannen und der zweitgrößte Nationalpark des Kontinents. Mit einer Fläche von mehr als 14.000 qm-Kilometern entspricht er in etwa der Größe von Schleswig-Holstein. Jährlich zieht der Park mehr als 100.000 Besucher an. Innerhalb der Parkgrenzen siedeln mehr als 3 Millionen Tiere und 35 Arten.
Übernachtung: Serengeti Sopa Lodge od. ähnl. mit Vollpension

Tag 13  Lake Manyara
Es geht zurück durch Bereiche der Serengeti zum Lake Manyara Nationalpark, in dem Sie dann bereits am Nachmittag auf Erkundungsfahrt gehen. Elefanten, Flusspferde, Giraffen, Impala, Büffel leben in diesem schmalen, langgestreckten Park, der sich durch eine hervorragende landschaftliche Vielfalt auszeichnet. Ernest Hemingway hat den Park einmal als „das Schönste was ich in Afrika gesehen habe“ bezeichnet.
Übernachtung: Kirurumu Zeltlodge od. ähnl.  mit Vollpension

Tag 14 Tarangire
Als letzter Park in diesem Umkreis geht es heute in den Tarangire Nationalpark. Dieser Park ist von beeindruckender Schönheit mit Baobab Bäumen und einer hügeligen Landschaft. Elefanten und große Kudus bevölkern unter anderen die Steppe.
Übernachtung: Tarangire Sopa Lodge od. ähnl. mit Vollpension

Tag 15  Arusha (M)
Morgens erfolgt der Transfer zurück nach Arusha durch den Park und damit in Form einer letzten kurzen Pirschfahrt. Sie erreichen Arusha gegen Mittag. Mittagessen und am Nachmittag Transfer zum Flughafen und Heimreise.

Preise 2017: in Kürze

Preise für Einzelzimmer, Dreibett Zimmer und Kinder auf Anfrage

Auch als Privatreise ab 2 Personen  möglich – Preis  auf Anfrage

Im Reisepreis enthalten:

  • Empfang am Flughafen in Nairobi
  • Flughafentransfers
  • Safari in Tansania in 4x4 Toyota Landcruiser
  • Safari in Kenia in Minibussen (max. 6 Pers.)
  • Mineralwasser im Fahrzeug
  • Verpflegung wie im Programm
  • Alle Pirschfahrten, Buschwanderungen geführte Safari mit englischsprachigen Guides
  • Parkeintrittsgebühren