Unternehmensprofil

Daktari Travel ist bei 2016 zertifiziert

Zusammenarbeit mit zertifizierten Unternehmen im Tourismus

 

Daktari Travel ist Mitglied bei The Code

Daktari Travel ist Mitglied im Forum anders Reisen

Unterstützung von Sozialprojekten

Sicherung von Arbeitsplätzen

Kultureller Austausch

Biodiversität

 

1. Unternehmensportrait

Clarence der schielende Löwe und Judy die Schimpansen Dame waren die wahren Helden in der Fernsehserie Daktari, die den beruflichen Werdegang von Dr. Claudia Behlert, Firmengründerin und Geschäftsführerin, der Firma  Daktari Travel wesentlich beeinflusst haben.
Der Wunschtraum nach einem Leben in Afrika, vorzugsweise auf einer Forschungsstation für Wildtiere, führte zunächst zum Studium der Tiermedizin, gefolgt von einem 5- jährigem Auslandsaufenthalt als Tierarzt im Rahmen eines deutschen Entwicklungshilfeprojektes.

Daktari Travel wurde 1999, zunächst unter dem Namen „Outback-Sambia“  gegründet. Nach über 30 Jahren privat organisierter Reisen in alle 5 Kontinente, sowie Reiseleitung für andere Unternehmen, entstand die Idee die intensiven Erfahrungen und Kenntnisse an andere weiter zu geben. Dabei war der Leitgedanke mit Daktari Travel nicht nur ein Reiseziel zu verkaufen, sondern durch persönliche Beratung und Information auch Interesse an Land und Leuten zu erwecken. Daktari Travel sollte sich einerseits vom Massentourismus deutlich absetzen, aber auch interessierten Kunden mit kleinerem Budget die Möglichkeit bieten, .Afrika, die Natur und Tierwelt zu erleben, Unser Hauptaugenmerk stützt sich daher auf individuell ausgearbeitete Privatreisen und nachhaltige Kleingruppenangebote ausgewählter Anbieter.

Die Firma mit Sitz in Köln wurde als Ich AG gestartet und 2005 in eine GmbH mit zwei Teilhabern überführt. Der Schwerpunkt des Reiseangebotes lag zu Beginn ausschließlich bei Sambia, einem Land das wir nicht nur selbst intensiv bereist haben, sondern in welchem  die Firmenteilhaber auch Anteile an einem Buschcamp hatten, welches wiederum Teil eines Naturschutzprojektes war. Durch diese zweigleisige Tätigkeit konnte ein starkes, sehr persönliches Netzwerk an Kontakten aufgebaut werden, welches uns immer noch ermöglicht Sambia direkt zu vermarkten. Durch die hervorragende Landeskenntnis, ist Sambia auch heute noch das Zugpferd der Angebotspalette.

Das Land ist allerdings immer noch eine Nischendestination, was einerseits den besonderen Reiz dieser Region ausmacht – andererseits war es aus ökonomischer Sicht wichtig, auch andere Destinationen mit ins Programm aufzunehmen um wirtschaftlich arbeiten zu können. Im Jahr 2008 wurden neue Teilhabern aufgenommen, das Programm um die unmittelbaren und damit kombinierbaren Nachbarländer erweitert und als logische Konsequenz eine Umfirmierung in Daktari Travel vorgenommen.

Von 2007 bis 2009 war Daktari Travel Mitglied im Verband ASA – Arbeitsgruppe südliches Afrika, bevor wir auf das Forum anders Reisen aufmerksam wurden. Wir haben uns in der Philosophie dieses Verbandes wieder gefunden und uns deshalb entschlossen eine Mitgliedschaft zu beantragen. Auf diesen ersten Schritt folgte der logische zweite Schritt mit einer TourCert Zertifizierung als nachhaltig orientiertes Touristikunternehmen im Jahr 2011. Auch nach erfolgter Zertifizierung bleibt der Ansatz, möglichst sozial und umweltverträglich sowie nachhaltig tätig zu sein, ein ständig fließender Prozess und vor allem eine permanente Herausforderung. Anpassungen sind notwendig, neue Impulse werden ein gepflegt und neue Ideen der Umsetzung um letztendlich das Ziel, langfristig ein soziales, ökologisches und zukunftsorientiertes Unternehmen zu erhalten, zu erreichen.

1.1. Leitbild

Der  Begriff „Reisen“  kommt von aufstehen, sich erheben.Es ist der Wunsch des Reisenden sich aus seiner vertrauten Umgebung zu lösen, um fremde Länder und Kulturen kennen zu lernen und zu erleben.  Durch das Erfahren eines fremden Landes mit all seinen Facetten, wird der eigene Horizont erweitert  sowie  Verständnis und Toleranz für andere geweckt. Gleichzeitig wird auch der Besucher selbst zum Botschafter seines eigenen Landes.
Eine Reise soll somit nicht nur attraktiv, sondern auch sinnvoll und wertvoll für alle Beteiligten sein. Transparenz, Information und die Einbeziehung  authentischer kultureller Aspekte sowie das intensive Naturerlebnis stehen für mich dabei im Vordergrund. Als Unternehmen, das die Politik eines ökologisch und sozial verantwortungsbewussten Tourismus verfolgt, arbeite mit  Partnern zusammen, die meinem Leitbild entsprechen, die ihr Land lieben,  Compliance Standards erfüllen und mit Überzeugung gute Gastgeber sind. Dass sie die Biodiversität, die Umwelt,  die gesellschaftliche Kultur sowie die Menschenrechte und die Rechte von Kindern und Jugendlichen schützen, ist für mich selbstverständlich. Es  bleibt eine tägliche Herausforderung Reisen sinnvoll zu gestalten, den nachhaltigen Effekt dabei nicht aus den Augen zu verlieren und gleichzeitig den Wünschen und Vorstellungen meiner Kunden zu entsprechen. Dies setzt für mich eine kontinuierliche Überprüfung und Anpassung meines Services voraus.

In den Zielgebieten buche ich überwiegend mir bekannte, privat betriebene Unterkünfte, die sich umweltverträglich in die Landschaft einfügen, der örtlichen Entwicklung zu Gute kommen und meinen  Qualitätsansprüchen genügen. Eine etwas einfachere, aber den Gegebenheiten angepasste Unterkunft kann dabei auch durchaus gewollt sein,  ebenso wie eine romantisch-luxuriöse.  Für den Erfolg einer Reise sind vor allem auch landeskundige, gut ausgebildete Guides, die das individuelle Interesse der Besucher an Land, Menschen und/oder Natur bedienen u. ggf. erwecken, essentiell. Ihre Ausbildung, ihr Training, die faire Bezahlung  und ihr Feed-back sind mir deshalb besonders wichtig. 
Ich setze mich  für ein entschleunigtes Reisen ein, dass nicht mit Programmpunkten überhäuft ist und versuchen eine gewisse Abwechslung durch eine ausgewogene Mischung an Eindrücken und Unterkunft Standards zu erreichen.

Mein eigenes starkes Interesse an Umwelt-, Natur- und Artenschutz möchte ich an meine Kunden weitergeben, durch Informationen und authentische Einblicke in die aktive Projektarbeit des Natur- und Umweltschutzes, wobei einige auch aktiv von mir unterstützt werden. Meine Kunden nehmen somit nicht nur Erlebtes mit nach Hause, sie tragen auch zur nachhaltigen regionalen Entwicklung und Sicherung des ökologischen Fortbestandes bei.

Da meine Zielgebiete in Afrika sowie in Indien & Myanmar liegen, lässt sich eine Flugreise nicht vermeiden. Auch die teilweise fehlende Infrastruktur und die großen Entfernungen im Land machen oftmals einen Inlandsflug notwendig. Um die CO² Belastung vertretbar zu machen, verweise ich wenn immer möglich auf die Nutzung der Bahn zur Anreise, die Optionen zur Kompensation bei Atmosfair sowie auf die Eigenverpflichtung Fernreisen erst ab  mind. 14 Tagen durchzuführen.

Daktari Travel hat die Kinderschutz Initiative „The Code“ unterzeichnet und ist Mitglied im Forum anders Reisen, weil ich mich mit den Zielen und ethischen Anschauungen des Forums identifiziere und mich hier zu Hause fühle.