Botswana Wildside

lioness

giraffe

sunset

Termine 2016 (Tag 1)  mit deutschsprachiger RL
12-Juni-16  25-Juni-16  
03-Juli-16  16-Juli-16
07-Aug-16  20-Aug-16
21-Aug-16  03-Sep-16
11-Sep-16  24-Sep-16
09-Okt-16  22-Okt-16
30-Okt-16  12-Nov-16
27-Nov-16  10-Dez-16

weitere Termine mit Englisch sprechendem Guide auf Anfrage

Termine 2017 mit deutschsprachiger RL
15-Jan-17 28-Jan-17
05-Feb-17 18-Feb-17
11-Jun-17 24-Jun-17
02-Jul-17 15-Jul-17
06-Aug-17 19-Aug-17
20-Aug-17 02-Sep-17
10-Sep-17 23-Sep-17
08-Oct-17 21-Oct-17
29-Oct-17 11-Nov-17
26-Nov-17 09-Dec-17

weitere Termine mit Englisch sprechendem Guide auf Anfrage

14 Tage Camping Safari von Johannesburg bis Livingstone

Höhepunkte dieser Safari durch Botswana sind Ausflüge in das Okavango Delta, den Savuti Nationalpark, Moremi Wildreservat, Chobe und das Khama Rhino Reservat. Zum Abschluss sehen Sie noch die imposanten Viktoriafälle von sambischer Seite. Eine Verlängerung in Livingstone sowie Anschlussprogramme sind möglich.

Diese Safari findet in Kleingruppen ab 4 bis max. 12 Personen statt und wird entweder von einem englisch- od. deutschsprechenden Guide geleitet. Es wird erwartet, dass die Teilnehmer bei den täglich anfallenden Arbeiten  mithelfen. Die gesamte Camping-Ausrüstung, ausgenommen Schlafsäcke und Kissen wird gestellt. Die Kuppelzelte haben Standhöhe (2,2 x 2,2 x 1,8 Meter) sowie  Moskitonetze an Fenstern und Türen. Es werden etwa fünf Zentimeter dicke, bequeme Matratzen verwendet. Camps werden mitten im Busch aufgestellt, wo oft keinerlei Einrichtungen vorhanden sind. Die gesamte Ausrüstung, Lebensmittel und Trinkwasser wird deshalb mitgeführt. Waschmöglichkeiten sind aufgrund der begrenzten Wassermengen, die zum Trinken und Kochen benötigt werden, mitunter eingeschränkt.

Reiseablauf:

1. Tag : Khama Rhino Sanctuary     M/A
Abfahrt gegen 06:30 Uhr von Johannesburg in Richtung Norden zum Khama Rhino Sanctuary. Dieses Reservat befindet sich in der südlichen Kalahari mit ihren Flugsanddünen und einigen natürlichen Wasserstellen. Hier finden sich Zebra, Wildebeest und natürlich das Breitmaulnashorn. Übernachtung auf einem Campingplatz mit Dusche und Sanitätsblock.

2. Tag : Maun     F/M
Es geht weiter durch die zentrale Kalahari bis nach Maun. Die Fahrt dauert ca. 6 ½ Std.
In Maun wird wieder ein Campingplatz bezogen, der neben sehr guten ablution blocks (Sanitätsbereiche) auch einen Swimming Pool, eine Bar und ein Restaurant aufweist.

3./4./5. Tag : Delta     Fx3/Mx3/Ax2
Mit den für das Delta typischen Einbaum Booten (Makoro) geht es tief ins Zentrum des Deltas. Der Okavango, der das Delta speist entspringt im Bergland Angolas und verteilt sich in der flachen Kalahari Wüste mit zahlreichen Seitenarmen, Kanälen und Lagunen. Er formt somit ein einzigartiges Biotop, das unzähligen Tieren einen Lebensraum bietet. Sie übernachten auf einer der abgelegenen Inseln und erkunden auf Buschwanderungen die einzigartige Umgebung. Mitunter ergibt sich die Gelegenheit im kristallklaren Wasser auch zu schwimmen. Am 5. Tag der Reise kehren Sie am späten Nachmittag nach Maun zurück. 

6./7./8./9. Tag : Moremi /Savuti     F/M/A
Fahrt nach Moremi. Dieses Wildreservat wurde 1963 gegründet und beschützt einen großen Teil des Deltas. Es zählt zu einem der schönsten Wildgebiete Afrikas und zeichnet sich durch eine hohe  Biodiversität aus. Überflutetes Grasland, Mopanewälder, Buschsavannen und zahlreiche Wasserkanäle beherbergen einen hohen Artenreichtum, darunter zahlreiche Raubtiere wie Löwen, Leoparden und Wildhunde. Sie haben 4 Nächte um dieses einmalige Naturgebiet mit seiner ganzen Vielfalt zu erkunden.

10/11./ Tag : Chobe     Fx2/Mx2/A 1x
Der Chobe Nationalpark bietet einen außergewöhnlichen Reichtum an Wildtieren. Der Chobe mit seinem fruchtbaren Marchland liefert ganzjährig Nahrungsgrundlage für Pflanzenfresser. Chobe ist bekannt für seine riesigen Elefantenherden, die kaum sonst wo in dieser Größenordnung gefunden werden. Die Erkundungen im Chobe NP enden mit einer Bootsfahrt am Nachmittag. .

12./13. Tag : Livingstone     F
Von Kasane geht es mit circa 1 Stunde Fahrt nach Livingstone in Sambia. Die Viktoriafälle werden von der sambischen Seite aus betrachtet. Hier fällt der Sambesi 110 Meter in die Tiefe. Der Nachmittag wird an den Fällen verbracht.  Der nächste Tag steht zur freien Verfügung. Livingstone zählt als das „Adrenalin Zentrum“ im südlichen Afrika mit zahlreichen Aktivitäten von Bungee Springen über Abseiling bis hin zu gemütlicheren Bootsfahrten, Flügen über die Fälle mit Helikopter oder Microlight  oder den Besuch eines Museums oder traditionellen Dorfes. Mahlzeiten auf eigene Kosten in örtlichem Restaurant.

14.  Tag : Heimreise     F
Die Tour endet nach dem Frühstück um 08:00 Uhr mit Transfer zum Flughafen in Livingstone. Anfrage schicken

F=Frühstück | M=Mittagessen | A=Abendessen


Preise 2016: 1740,- € pro Person + lokale Gebühren US$ 300,-    EZ-Zuschlag 70,- €

Preise 2017: 1690,-€ pro Person + lokale Gebühren US$ 300,-     EZ-Zuschlag 70,-€

Preis inklusiv:
Camping – und Parkgebühren, Mahlzeiten wie angegeben, Transfers im Safari Truck oder offenem Geländewagen, Tierbeobachtungen, englisch-od. deutsch sprechende Reiseleitung,  Mokoro Fahrt, Campingausrüstung ( außer Schlafsack & Kopfkissen)

Da die Reise an Tag 1 sehr früh beginnt, wird eine Übernachtung nach Ankunft in Johannesburg vorgeschlagen. Wir unterstützen Sie hierbei bei Buchung sowie Transfers vom Flughafen. Preise ab ca. 50,- € pro P. im DZ


Nachhaltiger Ansatz:
Der Khama Rhino Sanctuary Trust ist ein Projekt zum Schutz der Wildtiere, das seit 1992 aktiv ist und von lokalen Gruppen getragen wird. Die Aktivisten haben sich den Schutz des vom Aussterben bedrohten, Weißen Nashorns auf die Fahnen geschrieben, indem sie Areale, die einstmals Rückzugsgebiete für diese Art waren, wieder in den ursprünglichen Naturzustand zurückversetzen. Erträge aus nachhaltigem Tourismus und dem verantwortungsbewussten Umgang mit den vorhandenen Ressourcen aus dieser Arbeit fließen in die Kassen der örtlichen Motswana-Gemeinden.